Diesterheft-Brehme

 

Was macht wach, weckt Interesse, Neugierde, Erstaunen, irritiert, berührt?

Das Zufallende aufgreifen und damit eine Option schaffen, die es wert ist gewählt zu werden.

So entsteht die Bild & Objektkunst von Diesterheft: Malerei, Kunstobjekte, Installationen im öffentlichen Raum, Kunstprojekte, Kunstausstelllungen, Kirchrauminstallationen.

Kunst und Leben bleiben verbunden durch eine spielerische Bewegung, die durch Freiwilligkeit, Zweckfreiheit, offenes Ende, Autonomie und Teilhabe bestimmt ist. Eine ART Dialog mit  dem zukünftigen Werk, im Wechselspiel zwischen eigenem Willen, Denken, Fühlen und den Gegebenheiten des Materials. Diese Option zum Prozess der ästhetischen Selbstbildung wird Playing Arts (www.playing-arts.de) genannt. In diesem Sinne folgt  der Künstler Diesterheft als Playing Artist seiner eigenen Spur.